Insel Elba

Die Insel Elba ist der Fläche nach die drittgrösste Insel Italiens und die grösste des Toskanischen Archipels. Verbindung mit dem Festland durch zahlreiche Tagesüberfahrten der Fähren. In einer Stunde legen diese 10 km zurück.

Auch wenn die Küstenstrecke nur knapp 147 km misst, ist das Klima mild und die Insel bietet eine Vielfalt von Landschaftsbildern: romantische Fischerdörfer, Bergdörfer, antike Burgen, grüne Täler und bezaubernde Buchten, wunderbare Sand-und Kieselstrände.

Traumhafte Strände, herrliche Felsenriffe, grüne Hügel mit duftenden Blüten, Wälder mit Jahrundertalten Bäumen, stille Dörfchen, die auf das Meer blicken und Gebirgsdörfchen. Viele Wanderwege und Eselpfade eignen sich für Trekking, Mountain-Bike und Reiten und das durchsichtige Meer wartet auf Ihnen, um es an Bord von einem Kanu oder Segelboot durchzufurchen.

Das Meer Elbas ist ideal für die Touristen, die von Tauchen begeistert sind. Es bietet viele und schöne Wassertiefe wie Untiefen, Wracke, Überhänge und eiche Flora und Meeresfauna. Wer diese Schönheiten zum ersten Mal aufdecken will, sind viele Tauchschulen überall auf der Insel Elba verfügbar.

In wenigen Minuten gelangt man von steilen Felsen, die im kristallklaren Meer untergehen auf den Monte Capanne, ein Granitmassiv über 1019 m hoch. Unzählige geschichtliche und kulturelle Zeugnisse und Naturschönheiten machen die Insel zu einem magischen und auf dieser Welt einzigartigen Ort.

Man findet kaum einen so kleinen Ort wie die Insel Elba, der einen solchen Reichtum an historischem und kulturellen Sehenwürdigkeiten aufweist.
Die Geschichte beginnt bei mit den Argonauten, führt über Etrusker, Römer und die Medici bis hin zu Napoleon. Dieser hat trotz seines kurzen Aufenthaltes während seines Exils auf der Insel tiefe Spuren seiner Genialität hinterlassen.